DAS TEAM

     

Yoga Meditation Köln

Einfach mit Yoga anfangen! Bei Yoga Meditation Köln findest du eine entspannte Yoga-Community im Kölner Süden.

Wir bieten ein großes Angebot an offenen Yogakursen wie Hatha Yoga, Vinyasa Flow, Mantra Yoga, Yin Yoga, Vipassana, Meditationsangebote sowie Mantrasingen zur Zeit online und wenn wieder möglich gerne in Köln Sürth, Weiß und Rodenkirchen an.

Es gibt monatliche Singkreise, Workshops, verschiedene Ausbildungen und vieles mehr.

Die Präsenzkurse in Köln finden in einer persönlichen Atmosphäre statt und es gibt freies VIP parken direkt vor der Tür!

Aus- und Weiterbildungen

Gemeinsam mit Gauranga Florian Heinzmann und weiteren YogalehrerInnen des Teams bietet Marco auch Verschiedene Aus- und Weiterbildungen in Köln, Online und bei Yoga Vidya an.

Das Team stellt sich vor

Marco

ist Deutsch-Amerikaner und lebte in seiner Kindheit für 3 Jahre im tibetisch-buddhistischen Kamalashila Kloster in der Eifel. Er ist praktizierender Buddhist in zweiter Generation und studierte in den USA „Contemplative Psychology and Buddhism“ an der Naropa University in Boulder, Colorado.

Seit 1999 ist er Schüler des tibetischen Meditationslehrers Jigme Khentse Rinpoche und lernte u.a. mit dem vietnamesischen Zen-Lehrer Thich Nhat Hanh und dem Dalai Lama, deren Achtsamkeits-Lehren ihn sehr beeindrucken.

Hinzu kommen diverse Ausbildungen in verschiedenen buddhistischen und yogischen Traditionen und die Inspirationen durch die Yogalehrerinnen Dana Trixie Flynn, Katchie Ananda und Ursula Lyon.

So sind seine Yoga-Stunden, Workshops und Seminare eine ganz besondere Erfahrung basierend auf einem großen fundierten Erfahrungsschatz in Kombination mit ganz viel Herz und Mitgefühl.

Als Gründer der Yoga-Lehrer-Community-Köln sorgt Marco für die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch der Kölner Yogalehrer.

Mit Harmonium-Unterricht, Beratung und Verkauf gibt er sein Wissen rund um Harmonium-Musik und Kirtan gerne weiter.

In allen vier Yoga Vidya Ashrams unterrichtet Marco im Rahmen diverser Yogalehrer-Ausbildungen und gibt Seminare und Kirtans deutschlandweit.

Marco ist es ein Herzensanliegen, Menschen auf ihrem Weg zu mehr Klarheit, Leichtigkeit und Selbstfürsorge zu begleiten.

Yogalehrer (BYY), Meditationslehrer, Mantra-Musiker, Harmoniumlehrer, Betriebswirt (FH)

Andrea

Lieblingsasana:

Das Dreieck (Trikonasana) und alles, was die Flanken dehnt. Den Krieger II (Virabhadrasana II) mag ich aufgrund der starken Präsenz und Kraft, die diese Asana bewirkt, auch sehr gerne.

Lieblingsmantra:

Ich höre viele Mantras gerne – je nach Stimmungslage: das Gayatri-Mantra, Asato Ma, Om Ganesha, Ek Ong Kar, Om Nama Shivaya, Shiva Shambo und Jaya Jagadambe am meisten.

Das Gayatri-Mantra finde ich besonders schön, da es so universell und berührend ist.

Lieblingszitat:

„Liebe sollte wie Atmen sein. Sie sollte einfach eine Qualität in dir sein – wo auch immer du bist, mit wem auch immer du zusammen bist, oder selbst wenn du alleine bist, fließt unaufhörlich Liebe aus dir heraus. Es geht nicht darum, in jemanden verliebt zu sein, es geht darum Liebe zu sein.“ – Osho

Das motiviert mich:

Meine Neugierde, das Universum, mich und andere in der Tiefe zu verstehen.

Das stärkt mich:

Stille, Zeit mit mir alleine, Pflanzen / Bäume, Yoga, Sport, intuitives Tanzen, die Umsetzung von Ideen in die Praxis, Musik, meine roh-vegane Ernährung mit viel Obst, Grün und Sprossen

Wer hat mich auf meinem Yoga-Weg geprägt:

Alle Yogalehrer, in deren Kursen ich war, haben mich auf ihre Art und Weise inspiriert.

Darunter insbesondere Bradley Franco, Dwayne Holliday, Valentin Schreyer, Claudia Roth, Kenneth Frisby, Brian Kest und Rebecca Joy.

Geprägt haben mich natürlich vor allem meine Lehrer der Yogalehrerausbildungen: Akhilesh (aus Indien) sowie Marco Büscher und Florian Heinzmann (and more to come J)

Klaus

Was schätzt du an unserer YogameditationKöln Community?

Die eigene und auch gemeinsame Freude und Erfahrungen an der so vielfältigen Yoga-Praxis.

Deine Lieblingsasana?

Eigentlich habe ich eher Nicht-Lieblings-Asanas, zum Beispiel Rückbeugen. Aber genau da ist dann der meiste Fortschritt.

Dein Lieblingsmantra?

Das Mantra, das ich gerade singe/rezitiere – ich mag Mantras mit und ohne Eigenschaften. Das Maha Mantra ist auf jeden Fall dabei … Sachara Chara /Shivoham kann ich aber auch nicht liegen lassen …

Dein Lieblingszitat?

Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen. Wir sind nicht nur Begrenztheit …

Das stärkt mich?

Familie, Natur und schweigsame Mitmenschen. Musik, besonders Klassik, Kultur, Yogabücher, … Yoga in der ganzen Vielfalt, besonders Asana-Praxis, Mantras, Meditation. Yoga ist zugleich ein Konzept und ein Weg. Obwohl wir Yoga nicht konkret eingrenzen können, ist es immer mit dem Bewusstsein verbunden – das, was uns stärkt und nährt.

Wer hat Dich auf deinem Yogaweg geprägt?

Engagierte und liebevolle YogalehrerInnen durfte ich erleben und fühle mich in der Sivananda-Tradition zu Hause. Schlüsselerlebnis war ein Wochenendseminar im Kloster Knechtsteden, Anfang der 90er, mit dem für mich damals nicht plausiblen Titel “Yoga – ein Weg zu Gott”, bei dem ich zum erstenmal erfuhr, das Yoga eine Philosophie und Lebensweise ist.

Jenny

Seid nun mehr als 20 Jahren ist Jennifer Hößler staatlich gepr. Gymnastiklehrerin und unterrichtet im Sport und Gesundheitswesen als Ihre Berufung.

Aufgewachsen als Tochter einer Yoga Lehrerin, wurde Ihr die spirituelle Sichtweise früh vermittelt und verbrachte 8 Jahre als Nomade im Ausland, die meiste Zeit in Indien, wo sie verschiedene Yogalehrer Ausbildungen absolvierte.

Seid einigen Jahren bildet Sie Yogalehrer für verschiedene Institutionen aus, arbeitet als Dozentin im Sport und Gesundheitswesen und steht mit Leidenschaft vor der Kamera für Yoga DVDs, Apps und andere digitale Formate.

Marita

An unserer Yoga-Community schätze ich besonders, dass ich auf gleichgesinnte Menschen treffe, die sich wie ich auf dem Yogaweg befinden und mit denen ich eine Gemeinschaft bilde, in der ich mich getragen fühle. Dafür bin ich dankbar.

Es gibt viele Asanas, die ich liebe, aber in letzter Zeit habe ich besonders die Vorwärtsbeuge für mich entdeckt, und zwar in jeglicher Variation, die ganze, die halbe, die stehende…

Ich habe einige Lieblingsmantras. Eins davon ist das Om Tare Tuttare Ture Swaha, mit dem die Göttin des Mitgefühls, die Quelle aller Wohltaten angerufen wird.

Ein Zitat, das mir sehr gefällt, ist ein Ausspruch von Elisabeth Kübler-Ross, auf den ich kürzlich gestoßen bin:
Die Menschen sind wie bunte Glasfenster:
Sie funkeln und leuchten,
wenn die Sonne scheint;
doch nach Anbruch der Dunkelheit
wird ihre wahre Schönheit nur offenbar,
wenn sie ein inneres Licht haben.

Mich stärken meine Familie und meine Freunde und meine Yogapraxis, die zu innerer Ausgeglichenheit und Zufriedenheit führt.

Alle meine Yogalehrerinnen und Yogalehrer haben mich auf meinem Yogaweg geprägt, vor allem aber diejenigen, die mich in meiner Yogalehrerausbildung begleitet haben. Ihnen gilt mein besonderer Dank

Bea

Ihre erste Berührung mit Yoga hatte Bea 2007.

Yoga musste erst ein paar Mal ihren Weg kreuzen, bis sie 2010 eine regelmäßige Yogapraxis aufnahm und Ende 2016 schließlich ihre erste Yogaausbildung abschloss. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist Yoga nicht mehr aus ihrem Leben weg zu denken und begleitet sie jeden Tag.

Nach einer Yin Yoga Ausbildung hat sie zwischen Juni und Oktober 2018 an einem Advanced Teacher Training bei Dennis Dattatreya Wittmann in Köln und auf Mallorca teilgenommen.

Sie unterrichtet sanfte und kraftvollen Flows mit stetigem Fokus auf den Atem und gibt für ihr Leben gerne unterstützende Berührungen und Assists. Im Yin Yoga hat sie für sich und für ihre Schüler den perfekten Ausgleich zur Hektik im Alltag gefunden.

Yoga ermöglicht ihr -auf der Matte und auch sonst im Leben – immer wieder aufs neue ehrliche, mitfühlende Begegnungen mit sich selbst, ihren Mitmenschen und der Welt draußen. Die vielen wunderbaren Aspekte des Yoga und die Erfahrungen auf dem Yogaweg mit ihren Schülern und „Mityogis” zu teilen, macht ihr einfach Freude!

Wo unterrichtest Du und was?

Yogameditiation Köln, Yoga Balance Köln, mit Schwerpunkt auf Vinyasa- und Yin-Yoga

Deine Lieblingsasana:

Savasana 😉

Dein Lieblingsmantra:

Om Namo Bhagavate Vasudevaya und alle Krishna Mantren

Dein Lieblingszitat:

Wohin wir gehen? Immer nach Hause. (Novalis)

Das stärkt mich:

Freunde, Familie, gutes Essen in guter Gesellschaft und Yoga natürlich 😉

Wer hat Dich auf Deinem Yogaweg geprägt:

Das Leben selbst, meine Schüler und alle Yogis und Nicht-Yogis , die meinen Weg gekreuzt haben insbesondere Simona Moschoglou (Simyoga Münster), Naissan Schneider (Sternendojo Münster) und Dennis Dattatreya Wittmann (Soyoma Köln)

Dina

Was schätzt du an unserer YogaMeditationKöln Community?

Diese Herzlichkeit und Neugierde: die meisten möchten Yoga für sich entdecken und Gemeinschaft erleben; eine Idee davon bekommen, dass wir miteinander verbunden sind; ein gemeinsames Bild entwickeln, was jeder einzelne und in der Gemeinschaft tun können, dass alle Lebewesen glücklich sind.. darum gehts doch eigentlich, oder?

Lieblingsasanas:

Oh, schwierige Frage… ich bin immer auf der Suche nach nem guten Flow…für mich gehts vor allem um die Übergänge.

Lieblings-Mantra:

OM Saha Na Vavatu – das Mantra der Lehrenden und Lernenden.
Im Fokus steht: voneinander lernen und einander vertrauen. Es ist ein Friedensmantra und soll die Verbindung zwischen YogaschülerIn und Yogalehrer stärken.

Lieblings-Zitat:

Umwege erhöhen die Ortskenntnis (Volksweisheit)
Wenn ich mich verirre, hilft mir das…

Das motiviert mich:

  • Andere Menschen zu verstehen. Ich möchte verstehen, warum Menschen so erleben und handeln, wie sie es tun.
  • Meine Kinder auf den (Um-) Weg bringen
  • Spass und Freude

Das stärkt mich:

Co-Creation:
Mit anderen gemeinsam Ideen entwickeln und anderen helfen, zu wachsen. Gemeinschaft und Sinn zu erleben, indem was wir tun. Füreinander da sein.

Tägliche kraftvolle Yogapraxis:
all you need is inside.

Wer hat dich auf deinem Yogaweg geprägt?

Riccarda Kolb (karmakarma)
Marco Büscher(YogaMeditationKöln)
Florian Heinzmann (unity training)
Beate Tschirch (yogalover)
Felipe Gonzales
Ali Cramer
Kenneth Frisby (Laughing Lotus)
Patrick Broome
Wanda Badwal
Katchie Ananda
Young-Ho Kim (Inside Flow)
und mein best buddy Anne Winkel.

Namasté von Herzen!
Auch an meine liebe Familie!

Lotte

Was schätzt du an unserer YogameditationKöln Community?

Der persönliche Kontakt zu gleichgesinnten Yogis.

Deine Lieblingsasana?

Die Vielfalt der Asanas macht Yoga aus, daher habe ich keine Lieblingsasana, aber ich habe eine Vorliebe für Armbalancen entwickelt.

Dein Lieblingsmantra?

Ich bin ein absoluter Mantra Fan und mag sie alle! “lokah samastah sukhino bhavantu (mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren)” ist wohl das bekannteste Mantra, womit man gleich zu Beginn beim Yoga oft in Kontakt kommt. Das hat seine Berechtigung: Es ist wahr und schön und kann melodisch vielfältig gesungen werden.

Dein Lieblingszitat?

Folge deinem Herzen und deiner Intuition. Sie wissen bereits, was du wirklich sein möchtest. (Steve Jobs)

Das stärkt mich?

Yoga, Meditation, Harmonium spielen, Kirtan singen, reisen, gesundes Essen, in der Natur Zeit verbringen mit Familie und Freunden

Wer hat Dich auf deinem Yogaweg geprägt?

Jeder Lehrer und jeder Schüler prägt mich auf dem Yogaweg. Das macht mich glücklich und dankbar. Durch Marco habe ich meine Leidenschaft für das Mantra singen und Harmonium spielen entdeckt. Danke für diese Bereicherung in meinem Leben!

“Danke dir für deine Mühe Marco! Die Homepage ist echt schön geworden!”

Danni

Was schätzt du an unserer YogaMeditationKöln Community?

Es ist eine sehr nette Zusammenkunft an Yogis, die einen sehr persönlichen Draht zu jedem Einzelnen zulässt. Das gefällt mir sehr.

Lieblingsasanas:

Eine meiner absoluten Lieblingsasanas ist Uttanasana die Stehende Vorwärtsbeuge und Ardha Uttanasana die halbe Vorwärtsbeuge. Sehen ganz unspektakulär aus und gehören eher zu den einfachen Yogahaltungen.
Man kann sie ganz sanft oder sehr anspruchsvoll gestalten, wie man sich eben gerade fühlt. Sie lassen einem da jeglichen Spielraum. Als ich mit Yoga anfing, haben ich ganz oft nur Sequenzen aus Uttanasana geübt. Man hat ja einfach die Stellungen, die sich wie „zuhause“ anfühlen, Uttanasana ist eine von meinen 🙂

Lieblings-Mantra:

Wenn ein Mantra mit vollem Herzen gesungen wird, kann sich seine wahre Magie entfalten.
Das erste Mal tief berührt war ich durch eine Interpretation von Jay Bajaranga Bali. Da war so eine Hingabe, so eine Freude und Power dahinter. Ich sehe heute noch das Gesicht und das Lächeln vor mir. Glücklicherweise durfte ich noch viele solcher Momente erleben und muss und kann mich da nicht festlegen.

Lieblings-Zitat:

„Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin!“ von Seneca.
Ich muss immer lachen, wenn ich es höre. Wie oft ist man selbst der „Gezerrte“ 😉

Das stärkt mich:

Ganz einfach – Zeit für mich & Zeit für Yoga & heißes Bad.

Wie ging noch gleich der Spruch: „Meine Hobbys? – Ich bin Mama, ich bin halt gern allein im Bad!“. So sieht’s aus 😉

Edda

Lieblingsasana:

Der Schulterstand und Pflug gehören mit zu meinen Lieblingsasanas. Der Schulterstand (Sarvangasana), die Stellung aller Teile, welche dabei unterstützt sich verbunden zu fühlen und das Leben in all seinen bunten Farben
liebevoll anzunehmen. Ganz so wie der Pflug (Halasana), der den Acker für die
neue Saat immer wieder neu bestellt, Körper und Geist tief entspannt und mit frischer Energie versorgt.

Besonders mag ich auch einen spritzigen Flow, wie z.B. die von Andrea, bei denen ich schmunzeln muss, wenn ich mich am Ende frage, wie bin ich nur auf die andere
Seite meiner Yoga Matte gekommen, ‚lach‘. Oder auch die, bei denen ich mit geschlossenen Augen ganz bei mir und im Moment ankomme und dabei mit meinem Atem verschmelze.

Ich liebe diese Art von Ausflügen und Erlebnissen.

Lieblingsmantra:

Gayatri Mantra, Shiva Shambo, Lokah Samastah Sukhino Bhavantu.

Und natürlich mein erstes Mantra auf meinem eigenen Harmonium: „Ananda ma“, welches ich in der Bhakti Vinjasa Flow Ausbildung bei Marco und Florian
kennenlernen durfte und durch Andrea inspiriert wurde zu spielen. Megaaaaaa.
Ich danke Euch von Herzen für diese Türöffnung.

Das motiviert mich:

Mein bester Freund und Ehemann Robin,
der mich immer wieder daran erinnert mit Liebe bei einer Sache zu sein. Meine Krafttankstelle Mama & Papa. Mein Traumjob und Herzensaufgabe, Mama von Paulina und Thore sein zu dürfen.

Das stärkt mich:

Die Natur und der ständige Wandel zwischen Himmel und Erde. Die aufgehende Sonne, der Abendhimmel und alles was dazwischen ist wie z.B. leckeres Essen und tolle Gespräche mit inspirierenden Menschen.

Wer hat mich auf meinem Yoga Weg geprägt?

Ramani, Anantadas, Michael Büchel
Marco Buescher und Yoga Meditation Köln, Florian Heinzmann und Unity Training Köln, Andrea die mich mit Ihrer Art total erreicht.

Lieblingszitat:

,,Eine unserer größten Freiheiten liegt darin, wie wir auf Dinge reagieren.“

,,Schon komisch. Wir können uns nur von außen sehen, dabei passiert fast alles innen.‘‘

Danke Marco für diese Tolle Möglichkeit,
dabei sein zu können und hier Erfahrungen sammeln zu dürfen.
Vielen dank dafür.

Namasté
Mögen Alle Wesen glücklich sein.


                                                

  Mögen alle Wesen glücklich sein  

×